SaarBlogger.org

Gemeinschaft der Blogger an der Saar

Beitragsbild Monatstreffen 27

Treffen nach dem SaarCamp

In aller Ruhe

Nachdem die aktiven SaarBlogger in großer Zahl auch Teilnehmer des SaarCamp waren und sich dort auch als regionale IT-Gruppe präsentieren konnten, war es angebracht, das Monatstreffen in aller Ruhe durchzuführen. Sowas geht im Saarland sehr gut. Man traf sich dazu im Nauwieser Viertel im Nauwieser 19.

Schaut man sich die Fotos an, fragt man sich: Drinnen? Ja, Temperaturen und Jahreszeiten sind eben arg durcheinander heutzutage.

In kleiner Runde bei gutem Essen ...

In kleiner Runde bei gutem Essen …

 

... mit unserer derzeit fleissigsten Bloggerin.

… mit unserer derzeit fleissigsten Bloggerin.

 

Andreas Sutor on GoogleAndreas Sutor on LinkedinAndreas Sutor on Twitter
Andreas Sutor
Andreas Sutor ist von Anfang an bei den SaarBloggern dabei. Denn diese Gruppe wurde von ihm ins Leben gerufen. Wie hier im Blog berichtet geschah dies nach einer Session beim SaarCamp. Die Teilnehmer wollten das Thema Bloggen im Saarland weiter verfolgen.

Für ihn sind die verfügbaren Werkzeuge zum Bloggen so vielfältig und die Vorteile eines selbst beherbergten Blogs so überzeugend, dass noch viel mehr Saarländer sich diesem Thema widmen sollten.

Gerne hilft er auch Unternehmen dabei, einen Firmenblog einzurichten und zu betreiben. Selbst wenn das Betreiben eines solchen Blogs in Eigenregie möglich ist, ist eine gelegentliche externe Betreuung sehr sinnvoll.

Autor: Andreas Sutor

Andreas Sutor ist von Anfang an bei den SaarBloggern dabei. Denn diese Gruppe wurde von ihm ins Leben gerufen. Wie hier im Blog berichtet geschah dies nach einer Session beim SaarCamp. Die Teilnehmer wollten das Thema Bloggen im Saarland weiter verfolgen. Für ihn sind die verfügbaren Werkzeuge zum Bloggen so vielfältig und die Vorteile eines selbst beherbergten Blogs so überzeugend, dass noch viel mehr Saarländer sich diesem Thema widmen sollten. Gerne hilft er auch Unternehmen dabei, einen Firmenblog einzurichten und zu betreiben. Selbst wenn das Betreiben eines solchen Blogs in Eigenregie möglich ist, ist eine gelegentliche externe Betreuung sehr sinnvoll.

Kommentare sind geschlossen.