SaarBlogger.org

Gemeinschaft der Blogger an der Saar

Beitragsbild Monatstreffen 27

Gemeinsam mit dem Bildungspanasche

Gemeinschaftssitzung

Die SaarBlogger treffen sich zu ihrem Stammtisch ja immer an einem 27sten eines Monats. Und die Leute vom Bildungspanasche am letzten Freitag im Monat. Beides fiel im Juni auf den gleichen Tag. Und da einige Mitglieder in beiden Gruppen vertreten sind und man sich mit einer Teilnahme nicht gegenseitig kannibalisieren wollte, kam es zu einer Absprache.

Im Bildungspanasche vereinen sich Leute aus Frankreich und Deutschland, die im weitesten Sinne mit Bildung zu tun haben. Auch Lehrer sind dabei 😉

Die gemeinsame Sitzung begann draußen.

Die gemeinsame Sitzung begann draußen. Die Personen auf dem Bild sind übrigens keine Lehrer 🙂

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Bildungspanasche im Biergarten

An dieser Stelle bringen wir einige Fotos des Treffens, dass ganz anders als geplant verlief. Auf die Inhalte werden wir später wieder eingehen. Denn da gab es schon einige. Der Jahreszeit entsprechend hatte man sich nämlich im Biergarten verabredet. Unter der Linde in St. Arnual. Aber wenn eines gewiss ist, dann dass es im Sommer Gewitter gibt. So musste die ganze Gesellschaft schon bald nach innen flüchten. Dort fanden sich alle neu und begannen mit der Essensbestellung. Dies, das anschließende Essen selbst und auch der hohe Lärmpegel liessen keinen Vortrag oder Diskussion mehr zu.

Und wurde schon recht bald nach innen verlegt.

Und wurde schon recht bald nach innen verlegt.

 

 

 

 

 

 

Lehrer und Blogs

Dabei ergaben sich zum Inhalt die Fragen schon ganz von alleine. Wie nutzen im Bildungsbereich Aktive Blogs? Wie setzen Lehrer sie ein? Lassen sie ihre Schüler eigene Blogs erstellen? Gelten Besondere Bedingungen, z. B. im rechtlichen Bereich, bei den Qualitätsanforderungen? Gibt es Möglichkeiten einer Fortbildung für an diesem Thema interessierte Lehrer? Besonders interessant wird sicher der Blick über die Grenze sein.

Die Blogger versammelten sich an einem Ende.

Die Blogger versammelten sich an einem Ende.

 

 

 

 

 

 

 

Das Smartphone zum Twittern nutzen.

Das Smartphone zum Twittern nutzen.

 

 

 

 

 

 

 

Mitglieder beider Gruppen - Bildungspanasche und SaarBlogger - in der Mitte.

Mitglieder beider Gruppen in der Mitte.

 

 

 

 

 

 

 

Die Lehrer am anderen Ende des Tisches.

Die Lehrer am anderen Ende des Tisches.

 

 

 

 

 

 

 

Zunächst einmal das Essen abwartend.

Zunächst einmal das Essen abwartend.

 

 

 

 

 

 

 

...

 

 

 

 

 

 

 

Teilweise wurde ganz engagiert diskutiert und politisiert.

Teilweise wurde ganz engagiert diskutiert und politisiert.

 

 

 

 

 

 

 

Auf jeden Fall wurde es ein langer Abend.

Auf jeden Fall wurde es ein langer Abend.

 

 

 

 

 

 

 

Um ein Fazit dieses Abends zu ziehen: Aufgrund der äußeren Umstände wurde es nicht wie geplant eine Arbeitssitzung. Dafür haben alle Teilnehmer die Gelegenheit des gegenseitigen Kennenlernens genutzt. Es wird ganz gewiss eine Wiederholung eines solchen gemeinsamen Abends geben. Dafür wird schon alleine der Kalender sorgen.

Aber es wurde dennoch einiges in Gang gesetzt. Vereinbart wurde auf jeden Fall, dass auf diesen SaarBlogger Seiten eine Linkliste aufgestellt wird, die bloggende Lehrer an der Saar verzeichnen soll. Wenn diese vorhanden ist, folgt an dieser Stelle auch noch der Link dahin.

Andreas Sutor on GoogleAndreas Sutor on LinkedinAndreas Sutor on Twitter
Andreas Sutor
Andreas Sutor ist von Anfang an bei den SaarBloggern dabei. Denn diese Gruppe wurde von ihm ins Leben gerufen. Wie hier im Blog berichtet geschah dies nach einer Session beim SaarCamp. Die Teilnehmer wollten das Thema Bloggen im Saarland weiter verfolgen.

Für ihn sind die verfügbaren Werkzeuge zum Bloggen so vielfältig und die Vorteile eines selbst beherbergten Blogs so überzeugend, dass noch viel mehr Saarländer sich diesem Thema widmen sollten.

Gerne hilft er auch Unternehmen dabei, einen Firmenblog einzurichten und zu betreiben. Selbst wenn das Betreiben eines solchen Blogs in Eigenregie möglich ist, ist eine gelegentliche externe Betreuung sehr sinnvoll.

Autor: Andreas Sutor

Andreas Sutor ist von Anfang an bei den SaarBloggern dabei. Denn diese Gruppe wurde von ihm ins Leben gerufen. Wie hier im Blog berichtet geschah dies nach einer Session beim SaarCamp. Die Teilnehmer wollten das Thema Bloggen im Saarland weiter verfolgen. Für ihn sind die verfügbaren Werkzeuge zum Bloggen so vielfältig und die Vorteile eines selbst beherbergten Blogs so überzeugend, dass noch viel mehr Saarländer sich diesem Thema widmen sollten. Gerne hilft er auch Unternehmen dabei, einen Firmenblog einzurichten und zu betreiben. Selbst wenn das Betreiben eines solchen Blogs in Eigenregie möglich ist, ist eine gelegentliche externe Betreuung sehr sinnvoll.

Kommentare sind geschlossen.