SaarBlogger.org

Gemeinschaft der Blogger an der Saar

Beitragsbild Monatstreffen 27

Status Quo

Zeit für einen Status Quo

Zeit für eine Bestandsaufnahme. Wie sieht er aus, unser Status Quo? Es gab einen Brainstorm zum Thema Öffentlichkeitsarbeit. Erledigt ist bereits ein Auftritt bei dem SaarCamp. Über Resonanz können wir uns nicht beschweren. Es gab sogar einiges an schriftlichem Feedback – Bleistiftblogger! Darüber gibt es einen weiteren Beitrag.

Folgen soll noch – sofern gestattet – ein SaarCamp Gastbeitrag mit Links zu uns. Das soll veröffentlicht werden, wenn dieses Blog hier stärker gefüllt ist.

Noch ausstehend sind Portraits der SaarBlogger, die dann auch Offline zur Präsentation genutzt werden könnten. Nach der Kurzvorstellung zum SaarCamp soll eine ausführlichere Vorstellung der Gruppe erfolgen (Flyer).

Eine Weiterverwendung unseres Erdmännchenmotivs ist denkbar. Vorgeschlagen wurde im Rahmen eines Sponsorings die Herstellung von City Cards. Dazu soll das Motiv etwas überarbeitet werden.

In der Sommerzeit sind alle ausgeflogen. Dennoch wird ein Termin für einen Sommerausflug erwogen. Für solcherlei wollen wir Doodle nutzen. Eine Idee für ein Ziel ist das Oldtimer Museum in Mulhouse. Das passt gut. So bekommt Uwe sicher gutes Material für sein geplantes Blog zum Thema Auto. Eine gut zu unserem Thema „Schreiben“ passender Ausflug könnte in das Zeitungsmuseum Wadgassen gehen. Dort kann man auch eigene Tinte herstellen oder Papier schöpfen.

 

Andreas Sutor on GoogleAndreas Sutor on LinkedinAndreas Sutor on Twitter
Andreas Sutor
Andreas Sutor ist von Anfang an bei den SaarBloggern dabei. Denn diese Gruppe wurde von ihm ins Leben gerufen. Wie hier im Blog berichtet geschah dies nach einer Session beim SaarCamp. Die Teilnehmer wollten das Thema Bloggen im Saarland weiter verfolgen.

Für ihn sind die verfügbaren Werkzeuge zum Bloggen so vielfältig und die Vorteile eines selbst beherbergten Blogs so überzeugend, dass noch viel mehr Saarländer sich diesem Thema widmen sollten.

Gerne hilft er auch Unternehmen dabei, einen Firmenblog einzurichten und zu betreiben. Selbst wenn das Betreiben eines solchen Blogs in Eigenregie möglich ist, ist eine gelegentliche externe Betreuung sehr sinnvoll.

Autor: Andreas Sutor

Andreas Sutor ist von Anfang an bei den SaarBloggern dabei. Denn diese Gruppe wurde von ihm ins Leben gerufen. Wie hier im Blog berichtet geschah dies nach einer Session beim SaarCamp. Die Teilnehmer wollten das Thema Bloggen im Saarland weiter verfolgen. Für ihn sind die verfügbaren Werkzeuge zum Bloggen so vielfältig und die Vorteile eines selbst beherbergten Blogs so überzeugend, dass noch viel mehr Saarländer sich diesem Thema widmen sollten. Gerne hilft er auch Unternehmen dabei, einen Firmenblog einzurichten und zu betreiben. Selbst wenn das Betreiben eines solchen Blogs in Eigenregie möglich ist, ist eine gelegentliche externe Betreuung sehr sinnvoll.

Kommentare sind geschlossen.