SaarBlogger.org

Gemeinschaft der Blogger an der Saar

Beitragsbild Spiralblock Detail

Was vor der Bloginstallation lag

| Keine Kommentare

Vor der Stunde Null

Bei einer Bloginstallation fällt einiges an Vorarbeiten an. Bevor wir detailliert auf das neue Blog hier eingehen wollen wir kurz erläutern, was zuvor geschah. Denn auch unser Blog lebt nicht im luftleeren Raum. Wir kommunizieren dabei relativ offen technische Einzelheiten. Sonst sollte man mit diesen Informationen sparsam umgehen, um Angreifer nicht schon früh auf mögliche Sicherheitslücken zu stossen. Die Kenntnis der Systemumgebung macht es diesem wesentlich einfacher. Dem setzen wir uns aber bewusst aus, um so die Robustheit unseres Systems zu testen. Eher weitergehend, wir greifen es in Zusammenarbeit mir ortsansässigen Hackern selbst an. Und berichten darüber. Das wird spannend.

Der Server

Was wir selbst wissen ist, dass der zugrunde liegende Rechner ein leistungsfähiges Stück Hardware ist. Auf ihm läuft ein angepasstes Debian mit Virtualisierungssoftware (ein Opensource System). Der virtuelle Rechner wird ebenfalls mit Debian betrieben (Jessie). Die Festplatte wird per LVM verwaltet und ist verschlüsselt.

Hostingpaket

An der Stelle setzen die SaarBlogger ein. Denn auf diesem virtuellen Rechner wurde ein Leistungspaket bereitgestellt. Wir verwalten unseren Webspace mit einem Opensource Webverwaltungswerkzeug. Können also E-Mail, FTP-Zugänge oder auch Datenbanken selbst verwalten. Es ist einfach und zuverlässig. Aktuell benötigen wir noch nicht viele Ressourcen, weder Datenverkehr, Speicherplatz noch Adressen- oder Datenbankanzahl müssen besonders hoch liegen. Was uns aber wichtig war ist, dass wir Subdomains anlegen können, um dort mit weiteren Blogsystemen experimentieren zu können. Auch einige PHP-Einstellungen sind durchführbar. Aber aktuell eben noch nicht alle. Wir würden gerne den Wert max_input_vars erhöhen. Das geht – wegen einer anderen Anwendung – mal nicht mit .htaccess.

Bloginstallation mit WordPress

Zur Installation von WordPress brauchen wir sicher nicht viele Worte zu verlieren. Datenbank erzeugen, Dateien hochladen, eine Datei anpassen, Installation aufrufen und fertig. Über verwendete Plugins geben wir einzeln Auskunft.

Opensource

Es wird ersichtlich, dass auf diesem System bisher ausschließlich Open Source Software eingesetzt wird. FOSS = Free and Open Source Software. Dies geschieht mit Absicht und soll so bleiben!

 

 

 

Andreas Sutor on GoogleAndreas Sutor on LinkedinAndreas Sutor on Twitter
Andreas Sutor
Andreas Sutor ist von Anfang an bei den SaarBloggern dabei. Denn diese Gruppe wurde von ihm ins Leben gerufen. Wie hier im Blog berichtet geschah dies nach einer Session beim SaarCamp. Die Teilnehmer wollten das Thema Bloggen im Saarland weiter verfolgen.

Für ihn sind die verfügbaren Werkzeuge zum Bloggen so vielfältig und die Vorteile eines selbst beherbergten Blogs so überzeugend, dass noch viel mehr Saarländer sich diesem Thema widmen sollten.

Gerne hilft er auch Unternehmen dabei, einen Firmenblog einzurichten und zu betreiben. Selbst wenn das Betreiben eines solchen Blogs in Eigenregie möglich ist, ist eine gelegentliche externe Betreuung sehr sinnvoll.

Autor: Andreas Sutor

Andreas Sutor ist von Anfang an bei den SaarBloggern dabei. Denn diese Gruppe wurde von ihm ins Leben gerufen. Wie hier im Blog berichtet geschah dies nach einer Session beim SaarCamp. Die Teilnehmer wollten das Thema Bloggen im Saarland weiter verfolgen. Für ihn sind die verfügbaren Werkzeuge zum Bloggen so vielfältig und die Vorteile eines selbst beherbergten Blogs so überzeugend, dass noch viel mehr Saarländer sich diesem Thema widmen sollten. Gerne hilft er auch Unternehmen dabei, einen Firmenblog einzurichten und zu betreiben. Selbst wenn das Betreiben eines solchen Blogs in Eigenregie möglich ist, ist eine gelegentliche externe Betreuung sehr sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.