SaarBlogger.org

Gemeinschaft der Blogger an der Saar

Beitragsbild IT-Gipfel Logo Ausschnitt

Nationaler IT-Gipfel 2016 – Aktionen im GipfelCamp – Beitrag 2 – Das Projekt APPsist

| 4 Kommentare

Weiterbildung in der Industrie 4.0

Gleich im Eingangsbereich des IT-Gipfel-Camps befand sich der Stand von APPsist, die mit dem Thema Weiterbildung auch im großen Forum in der Congresshalle vertreten waren. Auf dem Flugblatt wird das Projekt im Untertitel mit „Intelligente Wissensdienste für die Smart Production“ beschrieben. Ein musterhaftes Beispiel für das Thema des diesjährigen Gipfels, der sich mit der Digitalen Bildung befasst.

Gleich beim Betreten des IT-Gipfel-Camps in der ersten Etage fiel der Blick auf diesen Stand.

IT-Gipfel-Camp - Am Stand von APPsist

IT-Gipfel-Camp – Am Stand von APPsist

Um was geht es?

Wissens- und Kompetenzerwerb der Mitarbeiter ist das Ziel der Anwendungsentwicklung. Auf der eigenen Webseite liest sich das dann in einem einzigen Satz so:

„Entwicklung, Validierung und exemplarische Implementierung einer ganzheitlichen und in cyber-physischen Produktionssystemen integrierten Softwarelösung, die eine neue Generation mobiler, kontextsensitiver und intelligent-adaptiver Assistenzsysteme und Internetdienste für flexible Systemarchitekturen und heterogene Endgeräte unter Nutzung von VR und AR Technologien für arbeitsplatzorientiertes Informations-, Wissens- und Expertisemanagement beim Einsatz cyber-physischer Systeme in der Smart Production darstellt.“

IT-Gipfel APPsist Flugblatt aussen

IT-Gipfel APPsist Flugblatt aussen

Bei der Entwicklung dieser Wissens- und Assistenzdienste müssen verschiedene Wissensdimensionen erfasst werden: technisches, personales und übergreifend organisationales Wissen. Unterstützung für den Anwender ist für alle vorstellbaren Maschinenzustände geplant. Zeitlich wird abgedeckt das Rüsten, die Inbetriebnahme und die Bedienung einer Anlage im Produktionsprozess. Das Besondere an diesem intelligenten Assistenz- und Wissenssystem ist, dass es den Mitarbeiter direkt vor Ort in der Industrieproduktion unterstützt. Die berufliche Weiterbildung ist damit unmittelbar am Arbeitsplatz angekommen.

IT-Gipfel APPsist Flugblatt innen

IT-Gipfel APPsist Flugblatt innen

Es gibt zwei große Schwerpunkte, die verschiedene Themen behandeln.

  • Schwerpunkt „Technologie“ mit den Themen
    • Mensch-Maschine-Interaktion bzw. mensch-zentrierte Wissensakquisition
    • KI-basierte Wissensdienste und technologiebasierter Informationsaustausch
  • Schwerpunkt „Organisation” mit den Themen
    • Integration und Mitbestimmung
    • Geschäftsmodelle, Markt- und Anwendungspotenziale

Auswirkungen

Bei dieser Anwendung wird ganz konkret sichtbar, wie Digitalisierung den Alltag verändert. Hieß Weiterbildung bisher sich Wissen in Fachliteratur anzueignen oder ein Wochenseminar bei einem Bildungsträger zu besuchen, so kehrt die Bildung nun wieder direkt zum Arbeitsplatz zurück. Sie erfolgt dann, wenn sie besonders dringend benötigt wird. Sie geschieht adhoc im Arbeitsumfeld und autonom durch den Schüler. Die Schwelle, eigene Weiterbildung zu betreiben wird stark gesenkt und deshalb wird sie sicher häufiger stattfinden. Ebensowenig stellt die Technik eine Hürde dar, denn der Mitarbeiter kann auf ein bekanntes Gerät zurückgreifen: ein Tablet.
Was in diesem Projket interessant ist, ist die heute mögliche Flexibilität bei der Entwicklung solcher Lernsysteme. Zunächst einmal ist das System kontextbasiert. Es ist bekannt, an welchem Gerät gearbeitet wird, welches Problem aktuell zu beheben ist. Durch die Implementierung von Rollen kann sich das System auf den jeweiligen Bediener einstellen. Welche Kenntnisse hat er bereits? Adaptiv stellt es sich auf den jeweiligen Lernfortschritt ein.

Besonderheiten und weitere Informationen

Das Projekt ist ein Baustein in der Umsetzung der Industrie 4.0. Smart Production erfährt eine Ergänzung durch mobile und kontextsensitive Handlungsunterstützung. Eingeführt und getestet wurde das System bei Festo im saarländischen St. Ingbert-Rohrbach.
Auf der Projektseite gibt es weitere Informationen. Auch über den Auftritt beim IT-Gipfel wird auf der Presseseite mit weiteren Links informiert. Das Projekt mit einer Laufzeit über drei Jahre ist in dem Monat November abgeschlossen.

IT-Gipfel - Auf großer Bühne - Das Projekt APPsist. Weiterbildung am Arbeitsplatz.

IT-Gipfel – Auf großer Bühne – Das Projekt APPsist. Weiterbildung am Arbeitsplatz.

Von Bedeutung ist sicher auch, dass die IG-Metall Partner im Projekt war. In einem Beitrag des SWR wird deutlich, wie Digitalisierung funktionieren kann, wenn von Beginn an auf die beteiligten Menschen Rücksicht genommen wird. Einen guten Bericht zum ausgestellten Projekt gibt es natürlich auch im eigenen IT-Gipfel-Magazin.

 IT-Gipfel Magazin IMio S01 Titel

IT-Gipfel Magazin IM+io Titel Sonderausgabe

Noch ausführlicher beschrieben wurde das Forschungsprojekt zum Augmented Learning in der Fachzeitschrift IM+io, die zum Gipfel in einer Sonderausgabe erschienen ist. Hier gab es gleich zwei Beiträge zum Thema.

Beiträge dieser Miniserie:

 

Andreas Sutor on GoogleAndreas Sutor on LinkedinAndreas Sutor on Twitter
Andreas Sutor
Andreas Sutor ist von Anfang an bei den SaarBloggern dabei. Denn diese Gruppe wurde von ihm ins Leben gerufen. Wie hier im Blog berichtet geschah dies nach einer Session beim SaarCamp. Die Teilnehmer wollten das Thema Bloggen im Saarland weiter verfolgen.

Für ihn sind die verfügbaren Werkzeuge zum Bloggen so vielfältig und die Vorteile eines selbst beherbergten Blogs so überzeugend, dass noch viel mehr Saarländer sich diesem Thema widmen sollten.

Gerne hilft er auch Unternehmen dabei, einen Firmenblog einzurichten und zu betreiben. Selbst wenn das Betreiben eines solchen Blogs in Eigenregie möglich ist, ist eine gelegentliche externe Betreuung sehr sinnvoll.

Autor: Andreas Sutor

Andreas Sutor ist von Anfang an bei den SaarBloggern dabei. Denn diese Gruppe wurde von ihm ins Leben gerufen. Wie hier im Blog berichtet geschah dies nach einer Session beim SaarCamp. Die Teilnehmer wollten das Thema Bloggen im Saarland weiter verfolgen. Für ihn sind die verfügbaren Werkzeuge zum Bloggen so vielfältig und die Vorteile eines selbst beherbergten Blogs so überzeugend, dass noch viel mehr Saarländer sich diesem Thema widmen sollten. Gerne hilft er auch Unternehmen dabei, einen Firmenblog einzurichten und zu betreiben. Selbst wenn das Betreiben eines solchen Blogs in Eigenregie möglich ist, ist eine gelegentliche externe Betreuung sehr sinnvoll.

4 Kommentare

  1. Pingback: Nationaler IT-Gipfel 2016 – Aktionen im GipfelCamp – Beitrag 1 – Google Arts and Culture |

  2. Pingback: Nationaler IT-Gipfel 2016 – Aktionen im GipfelCamp – Beitrag 5 – Das Projekt Roberta |

  3. Pingback: Nationaler IT-Gipfel 2016 – Links zu Beiträgen |

  4. Pingback: Nationaler IT-Gipfel 2016 - Aktionen im GipfelCamp - Beitrag 6 - Die SaarBlogger - SaarBlogger.org

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.